Ausbildung Heil-Yoga®

Yoga – individuell und maßgeschneidert

Sicherheit im Umgang mit Beschwerden

Erlebst Du auch in Deinen Kursen:

  • dass mehr als 2 Drittel der TeilnehmerInnen unter körperlichen Beschwerden leiden und teilweise vom Arzt zum Yoga geschickt werden?
  • dass diese Teilnehmer mit vielen klassischen Asanas total überfordert sind?
  • dass du unsicher bist bei vorhandenen Beschwerden, was sie machen dürfen und was nicht?

Mein eigener Weg zur mehr Fachkompetenz im Umgang mit Beschwerden:

Als ich vor mehr als 20 Jahren  meine Ausbildung beendet hatte und begann in Kursen Yoga zu unterrichten, traf ich in diesen Kursen viele Menschen mit unterschiedlichen Problemen! Eine Dame litt unter Bandscheibenvorfall, die nächste hatte Ischiasprobleme, eine Frau hatte ein geschwollenes Knie, die nächste hatte eine neue Hüfte. Einer Frau wurde ständig schwindelig, ein Mann hatte hohen Blutdruck.

Ich hatte mir so schöne Stunden überlegt und musste im Kurs immer wieder flexibel auf die Menschen reagieren. Das war eine große Herausforderung, weil ich total unsicher war, wie ich mit den Erkrankungen der Teilnehmer umgehen sollte. Ich hatte das Gefühl: Ich wusste nichts!

In vielen zusätzlichen Aus- und Weiterbildungen eignete ich mir mehr Fachwissen an, mit dem Ziel, in den Stunden sicherer auf die Bedürfnisse der Teilnehmer eingehen zu können.

Ich lernte die anatomischen und energetischen Gesetzmäßigkeiten kennen, bekam viel Hintergrundwissen über die Botschaften des Körpers und  erfuhr wie ich die klassischen Asanas abwandeln, gezielter vorbereiten sowie Alternativübungen geben kann.

Wenn mich nach der Stunde jemand ansprach, welche Übungen vielleicht auch im Alltag helfen können, konnte ich schnell kompetent antworten.

Mein eigener Körper war ebenfalls mein „Lehrmeister“. Er erkrankte an Beschwerden wie Bandscheibenvorfall, Gebärmuttersenkung, Schulter- und Nackenschmerzen, Migräne, Hüft- und Knieproblemen. Diese Symptome bekam ich durch die Anwendung gezielter täglicher Übungen und Veränderung von krankmachenden Gewohnheiten in den Griff und sammelte dadurch zusätzliche wertvolle Erfahrungen!

Ich bot spezifische Kleingruppen-Kurse an, z. B. für Leute mit Blasenschwäche, mit Hüft- und Kniebeschwerden und für Menschen mit Rückenproblemen.

Der Vorteil war, dass ich homogene Gruppen hatte, mit Personen, die das gleiche Ziel verfolgten.

Ich erlebte gute Erfolge in den Kursen, weil die Menschen motiviert waren, auch selber zu üben. So verbesserten sich viele ihrer Symptome.

Andere Menschen fragten nach einem gezielten Übungsprogramm, weil sie gern täglich üben wollten. Für diese Personen bot ich Einzelstunden an, in denen ich mit ihnen gezielte Übungsprogramme ausarbeitete.

Aus dem Erfahrungsschatz in mehr als 20 Jahren Yogalehrtätigkeit in Kleingruppenkursen und Einzelarbeit mit betroffenen Menschen mit unterschiedlichen Beschwerdebildern entwickelte ich vor 7 Jahren die Ausbildung zur Heil-Yoga® Intuitionstrainerin.

Was Teilnehmer dieser Ausbildung darüber berichten:

„Ich habe in den Seminaren die Zusammenhänge im Körper, sowohl auf physischer als auch psychischer Ebene intensiv kennengelernt. Die Inhalte, die Maria vermittelt, fehlen leider in vielen Yoga Ausbildungen. Die Seminare sind eine große Bereicherung für mich selbst und für meinen Unterricht. Die Yogapraxis ist so aufgebaut, dass man seine Teilnehmer genau dort abholen kann, wo sie es brauchen, egal mit welchen Einschränkungen. Maria vermittelt die Inhalte sehr verständlich und ansprechend.

Katarina Herold, Yogalehrerin

„Eine überaus empfehlenswerte Ausbildung – nicht nur für Yoga-Lehrende, sondern auch für Yoga-Übende!
Erst wollte ich nur „Yoga rund um das Becken“ Teil 1+2″ besuchen, dann hat mich dieses lebensnahe Konzept so begeistert, dass ich die ganze Ausbildung absolviert habe. Im Nachhinein bin ich sehr froh darüber! Alle so kompetent vermittelten Inhalte von Maria sind für mich persönlich sehr aufschluss- und hilfreich, genauso wie für die Teilnehmer meiner Kurse.
Der Aufbau/Inhalt meiner Kurse, sowie die Anleitungen der neuen, viel effektiveren Übungen haben sich grundlegend geändert.
Jedes Seminar ist sehr interessant und in sich vollständig. Alles zusammen ergibt dann auch noch mal ein großes Ganzes.
Ich habe durch Maria eine völlig neue Herangehens- und Denkweise bekommen.
Endlich habe ich das passende Handwerkszeug, mit Teilnehmern, die unterschiedliche Einschränkungen haben, umzugehen.

Angela Hirsch, Yogalehrerin SKA

Weitere positive Rückmeldungen zur Ausbildung zur Heil-Yoga® Intuitionstrainerin kannst Du hier nachlesen

Ausbildung zur

Heil-Yoga® Intuitionstrainerin:

In dieser Ausbildung lernst Du in 9 Modulen und einem Abschluß-Zertifizierungs-Seminar sehr viel wertvolles Fachwissen zu den unterschiedlichsten Beschwerdebildern, die hier aufgelistet werden:

Modul 1:

Yoga rund um das Becken, Teil 1, Basiswissen

♦ Wie das Becken funktioniert und was es braucht zur Gesunderhaltung

♦ Wie sich die Kraft aus deinem Becken entfaltet als Ausgangsort für die aufsteigenden Energien

♦ Wie du die Tiefenmuskulatur in allen Alltagspositionen aus dem Becken aktivierst, damit sich deine Wirbelsäule wieder mühelos aufrichtet.

Inhalte

  • Aufgabe, Bedeutung und Beweglichkeit des Beckens
  • Die Evolution, Funktion und Symbolik des Beckenbodens in Theorie und Praxis
  • geistig-seelische Bedeutung des Beckens und der Beckenorgane
  • Aktivierung der Tiefen Beckenmuskulatur
  • Wie Sie die Tiefenmuskulatur in die Yoga Asanas transportieren
  • Bedeutung, Wirkung und Ausführung von funktionellen Yogaübungen
  • Gesetzmäßigkeiten von Muskeltrainings
  • Wie Sie mit Störungen im Bereich des Beckens umgehen
  • Yogapraxis abgestimmt auf das Becken
  • Hilfe zur Selbsthilfe: Alltagsübungen zur Aktivierung der tiefen Beckenmuskulatur
  • Visualisierungen, geführte Meditationen
  • gezielte Atemübungen (Pranayama)

Modul 2:

Beschwerdebilder rund um das Becken, Teil 2

♦ Wie du die Tiefenmuskulatur in alle Yoga-Asanas integrierst und sie mit den umliegenden Muskeln effektiv vernetzt

♦ Wie du konkret umgehst mit folgenden Beschwerden: Blasenschwäche, Organsenkungen, Prostatabeschwerden, LWS- und Bandscheibenbeschwerden und dazu gezielte Übungsprogramm erstellst

Inhalte

  • Beschwerdebilder bei Männern und Frauen: Blasenschwäche, Organsenkungen, Prostatabeschwerden, LWS-Beschwerden: Ischias- und Bandscheibenbeschwerden
  • Gezielte Yoga-Übungspraxis zu o. g. Erkrankungen
  • geistig-seelische Bedeutung der Beschwerdebilder
  • Gezielte Bhandas/Pranayamas
  • Grundsätze der Energiearbeit
  • Einsatz von Hilfsmitteln
  • Hilfe zur Selbsthilfe: Alltagsübungen bei den unterschiedlichen Symptomen
  • Visualisierungen, geführte Meditationen

Modul 3:

Yoga rund um die Organe:

♦ Wie faszinierend die Verdauungsorgane miteinander agieren

♦ Was du selbst tun kannst, um die Organe beim Verdauungsvorgang zu unterstützen und wie du mit einfachen Yoga-Übungen den Stoffwechsel anregst

♦ Dass die Organe eine eigene Sprache haben und wie Du die Botschaften verstehen kannst

♦ Wie sich die Gesundheit der Organe auf die Körperhaltung auswirkt

♦ Welche Übungen du gezielt anleiten kannst bei Beschwerden, wie: Magen, Darm, Gallen-, Leberprobleme, chronische Darmerkrankungen, Nierenerkrankungen

Inhalte

  • Anatomie: Organsystem/Verdauungstrakt/untere Brustwirbelsäule
  • Zusammenhang: Skelett, Wirbelsäule und Organe
  • Aufbau und Funktion des Verdauungsapparates
  • geistig/seelische Gesetzmäßigkeiten der Organe und Verdauung
  • Spirituelle Bedeutung der Organe
  • Symbolik der Verdauung
  • Organerkrankungen
  • Anregung der Organfunktionen durch Yoga
  • Yogapraxis abgestimmt auf die Organe
  • Erhaltung und Präventation der Körperbereiche durch Yoga-Asanas
  • Hilfe zur Selbsthilfe: Alltagsübungen
  • Visualisierungen, geführte Meditationen
  • gezielte Atemübungen (Pranayama)

Modul 4:

Yoga rund um Knie, Hüfte, ISG

♦ Wie die Gelenke von Knie, Hüfte und ISG aufgebaut sind und funktionieren und was sie brauchen, um flexibel, kraftvoll und elastisch zu bleiben

♦ Wie du mit Knie-/Hüftgelenk-Arthrosen, künstlichen Gelenken, rheumatoiden Erkrankungen, Osteoporose, ISG- und Ischias-Problemen und weiteren Gelenkerkrankungen umgehst.

Inhalte

  • Aufbau und Funktion des Knie- und Hüftgelenks, Beckens und ISG
  • Beckenstatik und Auswirkungen auf die Iliosakral-Gelenke
  • Anatomisch und funktionelle Voraussetzungen für eine gesunde Gelenkfunktion
  • Symbolik des Hüftgelenks/ISG
  • Ursachen von Gelenkbeschwerden, Arthrosen, rheumatoide Erkrankungen, Osteoporose und präventive Gesunderhaltung
  • Gezielte Yoga-Übungspraxis zu den Beschwerdebildern
  • Individuelle Abwandlungen der Asanas bei akuten Problemen und künstlichen Gelenken
  • Hilfe zur Selbsthilfe: effektive Alltagsübungen für Hüfte, Knie und ISG
  • Energie-, Atem-, Mental- und Entspannungstechniken

Modul 5:

Yoga für gelöste und befreite Schultern

♦ Wie Schultergürtel, Arme, Hände und Brustwirbelsäule zusammenhängen, welche Besonderheit der gelenkigen Verbindungen es im Schulterbereich gibt und was hier gebraucht wird

♦ Welche Alternativübungen du brauchst bei Beschwerden rund um Schultergürtel und Brustwirbelsäule

♦ Beschwerdebilder: Kalkschulter, Verspannungen, Arthrose, Tennis-Arm, eingeschlafene Hände, Nervenschmerzen im Schulterbereich und gezielte Übungsprogramme dazu

Inhalte

  • Anatomie: Schultergürtel, Arme, Hände, Brustwirbelsäule
  • Funktionsweise der Muskulatur rund um den Schultergürtel in Theorie und Praxis
  • Besonderheit der gelenkigen Verbindung und Gesunderhaltung
  • Aufbau und Didaktik verschiedener klassischer Asanas im Kontext anatomischer Gesetzmäßigkeiten
  • Individuelle Vorgehensweise bei Strukturabweichungen und Beschwerden rund um Schultergürtel und Brustwirbelsäule
  • geistig-seelische Bedeutung des Schulterbereichs und der Beschwerdebilder
  • Spezifische Übungspraxis für Schultern und Arme
  • Hilfe zur Selbsthilfe: Alltagsübungen bei Beschwerden im Schulterbereich
  • Visualisierungen, geführte Meditationen

Modul 6:

Yoga: Leichtigkeit für Kopf und Nacken

♦ Wie du die Nackenmuskulatur entlastet und den Kopf aus der Tiefe heraus aufrichtest

♦ Du lernst funktionelle Bewegungsgrundsätze von Kopf bis Fuß unter Einsatz der Tiefenmuskulatur

♦ Du bekommst gezielte Yoga-Übungspraxis zu den Beschwerdebildern: Nackenverspannungen, Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus, Schilddrüsenerkrankungen

Inhalte

  • Anatomie: Halswirbelsäule/Kopf
  • Funktionsweise der Muskulatur rund um den Kopf und Nacken
  • Besonderheit der obersten Halswirbelsäule und Mechanik des Kopfes
  • Bewegungskoordination Körper: funktionelle Bewegungsgrundsätze von Kopf bis Fuß
  • Gezielte Yoga-Übungspraxis zu den Beschwerdebildern: Nackenverspannungen, Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus, u. a.
  • Aktivierung und Entlastung der Nackenmuskulatur
  • geistige-seelische Bedeutung von Kopf und Nacken und der Symptome
  • Hilfe zur Selbsthilfe: Kleine Übungen mit großer Wirkung
  • Atem-, Mental- und Entspannungstechniken
  • Visualisierungen und geführte Meditationen

Modul 7:

Yoga für ein kraftvolles Herz

♦ Wie dein Herz und Kreislaufsystem aufgebaut sind und was es braucht um ökonomisch und kraftvoll zu funktionieren

♦ Wie du mit Beschwerden wie: hoher und niedriger Blutdruck, Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall, Stent, By-Pass und anderen Herzerkrankungen umgehst und gezielte Übungsprogramme dazu

Inhalte

  • Anatomie: Theorie und Praxis rund um das Herz- Kreislaufsystem/Atmung
  • Erkrankungen des Herzens
  • geistig/seelische Ursachen der Erkrankungen
  • spirituelle Bedeutung des Herzens
  • energetische Betrachtung des Herzens
  • Yoga-Praxis abgestimmt auf das Herz-Kreislaufsystem
  • Vorsichtsmassnahmen
  • Hilfe zur Selbsthilfe: Alltagsübungen bei Erkrankungen des Herzens
  • Visualisierungen, geführte Meditationen
  • gezielte Atemübungen (Pranayama)

Modul 8:

Energie- und Chakra Arbeit im Heil-Yoga®

♦ Wie du die Chakras, Nebenchakras und Energiepunkte aktivierst und harmonisierst durch gezielte Yogapraxis, Atem- und Energielenkungen bei individuellen Beschwerden

♦ Wie du die Chakras bewusst wahrnehmen kannst, um dein eigenes Energiefeld in Harmonie zu halten

♦ Du lernst feinstoffliche Gesetzmäßigkeiten kennen und wie du sie gezielt bei Beschwerden einsetzen kannst

 

Inhalte

  • Du erfährst vieles über den Ursprung der Chakra Lehre und wie sich die Chakras im neuen Zeitalter verändert haben
  • Du lernst die Chakras, Nebenchakras, Energiepunkte und ihre Bedeutung kennen
  • Du erfährst wie die Chakras sich im menschlichen Leben zyklisch entwickeln
  • Du lernst, wie du Blockaden im Energiefeld harmonisieren kannst
  • Du bekommst tiefen Einblick in die Zusammenhänge der Energiearbeit und Yoga
  • Du lernst die Energiearbeit gezielt in die Yogapraxis einzusetzen
  • Du erfährst, wie du Energielenkungen bei unterschiedlichen Beschwerden einsetzen kannst
  • Du erhältst Wissen über die neuen Chakras und wichtige Enrgiepunkte, die durch Yoga gezielt angeregt werden können
  • Du lernst, wie du die Chakras bewusst wahrnehmen kannst, um dein eigenes Energiefeld in Harmonie zu halten
  • Wir üben gezielte Yogapraxis für die einzelnen Chakras/Pranayamas
  • Du lernst feinstoffliche Gesetzmäßigkeiten kennen und wie du sie gezielt bei Beschwerden einsetzen kannst
  • Du erfährst etwas zum Didaktischer Aufbau von Kursstunden zu den Chakras
  • Du wirst konkret erkennen, wie wirkungsvoll der Einsatz der Chakra-Arbeit bei individuellen Symptomen hilft

Modul 9:

Blickdiagnose und Korrektur im Heil-Yoga®

♦ Wie du den eigenen Blick zu schärfen kannst, um ein besseres Verständnis für die individuellen körperlichen Bedürfnisse der Yoga-Teilnehmer/innen zu erlangen,

♦ Wie du didaktisch Kursstunden aufbaust für die Arbeit in Kleingruppen und Einzelstunden zu unterschiedlichen Beschwerden

♦ Wie du die Korrektur-Techniken in unterschiedlichen Körperpositionen anwendest und die Asanas ggf. abwandelst bei körperlichen Einschränkungen

♦ Wie du schnell erkennst, wo der Körper ausweicht, sowohl bei dir als auch bei den Teilnehmern

Inhalte

  • Du erhältst einen Katalog von Kriterien für einen Ganzkörperstatus
  • Wir erarbeiten den Status der Füße, Beine, des Beckens, der Wirbelsäule, des Schultergürtels, der Halswirbelsäule und des Kopfes
  • Du lernst den Unterschied kennen von Eigenwahrnehmung/Fremdwahrnehmung
  • Wir werden die Übungspraxis reflektieren bezüglich der individuellen körperlichen Gegebenheiten, Stärken und Schwächen der Teilnehmer
  • Du lernst die Didaktik zum Aufbau von Kursstunden in Kleingruppen zu unterschiedlichen Beschwerden
  • Wir erarbeiten die Didaktik von Einzelsitzungen zu individuellen Beschwerden
  • Wir werden Übungsstunden zu gezielten Beschwerden erarbeiten
  • Du lernst die Anwendung von Korrektur-Techniken und Abwandlungen der Körperpositionen
  • Du bekommst umfangreiche Impulse für Korrekturmöglichkeiten in den Asanas
  • Wir werden unterschiedliche Yogasequenzen üben zu individuellen Beschwerdebilder

Modul 10:

Abschluß- Zertifizierungs-Seminar (6 Tage)

Für alle, die ein Zertifikat zur „Heil-Yoga® Intuitionstrainerin“ erwerben möchten.

♦ Wie du deine Intuition schulst und sie gezielt einsetzt in der Arbeit mit deinen Teilnehmern

♦ Wie du die tieferen Bedürfnisse der Teilnehmer erkennst, bei individuellen Beschwerden

♦ Welche geistigen Gesetze du kennen solltest

♦ Wie du zu einem Beschwerdebild ein individuelles Übungsprogramm für eine Einzelsitzung erstellst (Lehrprobe)

♦ Wie das Ego funktioniert und was du daraus an Erkenntnissen gewinnst, für dich und deine Teilnehmer

Inhalte

  • Verbindung aller vorangegangener Themen
  • Schulung der Intuition/Konzentration/Meditation
  • Tiefere Bedürfniserforschung zu Beschwerden
  • Selbständige Erarbeitung von Übungsprogrammen in Einzelarbeit (Lehrprobe)
  • Methodik/Didaktik
  • Korrekturmöglichkeiten
  • Schulung der Lehrpersönlichkeit
  • Kommunikations- und Coachingtools
  • Wie das Ego funktioniert und was du daraus an Erkenntnissen für dich und dein Teilnehmer gewinnst

„Die Heil Yoga® Intuitionstrainerinnen Ausbildung von Maria Dieste möchte ich sehr gerne weiterempfehlen. Zum einen vermittelt Maria ihr Wissen auf fundierte und strukturierte Weise. Jedes einzelne ihrer Seminare hat sowohl meine Kenntnisse in Bezug auf Anatomie und körperlich-geistige Zusammenhänge als auch meine Yogalehrtätigkeit in hohem Maße bereichert. Maria ist es jedes Mal gelungen, nicht nur eine große Menge an Wissen zu vermitteln, sondern auch Begeisterung, Freude, Tiefe, Leichtigkeit und Fülle. Zudem begleitet sie ihre SchülerInnen auf eine sehr präsente, einfühlsame, unterstützende und humorvolle Weise.
Heil Yoga® hat mir als Yogalehrerin die Möglichkeit gegeben, Sicherheit im Umgang mit Beschwerden meiner Yogateilnehmer zu bekommen und mich als Yogalehrerin zu finden. Meiner Erfahrung nach ist es sehr gut möglich und empfehlenswert, die Übungspraxis des Heil Yoga® auf eine breite Zielgruppe und in den unterschiedlichsten Bereichen anzuwenden. Für mich als Yogalehrerin haben sich mit dieser Ausbildung völlig neue Möglichkeiten meiner Lehrtätigkeit eröffnet.
Und auch in Bezug auf meine persönliche Entwicklung war diese Ausbildung eine große Bereicherung. Aus diesem Grund möchte ich Maria von ganzem Herzen danken.“

Heike Razaq, Yogalehrerin BDY/EYU

Was bringt Dir die Ausbildung zur

Heil-Yoga® Intuitionstrainerin:

  • Du bekommst umfassendes anatomisches, medizinisches Fachwissen zu den unterschiedlichen Beschwerdebildern und energetischen Zusammenhängen
  • Du erhältst mehr Sicherheit und Kompetenz im Umgang mit Erkrankungen und Symptomen Deiner Teilnehmer
  • Du hast mehr Erfolgserlebnisse in Deiner Arbeit, weil Du mit gezielten Übungen, Yoga Asanas und Alltagsübungen die Beschwerden der Teilnehmer positiv beeinflussen kannst
  • Deine Kurse sind ausgebucht, weil du in Kleingruppen oder Einzelstunden zu individuellen Symptomen arbeiten kannst
  • Durch die Aktivierung Deiner Tiefenmuskulatur entfaltest Du Deine eigenen inneren Kräfte und steigerst damit Dein Wohlbefinden, Deine Leistungsfähigkeit und vertiefst Dein Körperbewusstsein
  • Du gibst den Menschen die Verantworung für den eigenen Körper zurück und ermöglichst ihnen ganzheitliche Gesundheit
  • Du baust mit dieser Ausbildung eine Brücke von der östlichen Yogatradition zu den Bedürfnissen der westlichen Menschen
  • Du erfährst viel über die geistigen Gesetzmäßigkeiten und die seelische Bedeutung der Krankheiten und wie Du die Prinzipien leicht an Deine Teilnehmer weiter gibst

Für Wen ist die Ausbildung zur

Heil-Yoga® Intuitionstrainerin geeignet?

Die Ausbildung ist für Dich geeignet, wenn Du zum Beispiel:

  • bereits positive Erfahrungen mit Yoga gemacht hast
  • Du mehr über die vielfältigen Möglichkeiten des Yoga erfahren möchtest
  • selber Betroffen bist mit körperlichen Beschwerden und mehr darüber erfahren möchtest, was Du selbst für Dich tun kannst
  • YogalehrerIn bist und mehr Kompetenz und Fachwissen erhalten möchtest zu Symptomen Deiner Teilnehmer
  • HeilpraktikerIn bist und den Patienten wohltuende und förderliche Übungen mitgeben möchtest, damit die Erkrankungen durch tägliches Üben zusätzlich verbessert werden können
  • ÜbungsleiterIn bist und bereits im Bewegungsbereich arbeitest und gezielte Übungen aus dem Yoga in die Kurse einbauen möchtest
  • PhysiotherapeutIn bist und Heil-Yoga® in die Praxistätigkeit integrieren möchtest

Diese Aufzählung ist bestimmt noch nicht komplett! 😉 Sprich mich einfach an, wenn Du dazu Fragen hast!

Was bekommst Du an Material?

  • ein umfangreiches Handbuch, (pro Seminar mehr als 30 Seiten)
  • Lehrvideos: Darauf demonstriere ich die Seminar-Übungspraxis mit sehr detaillierten Ansagen und effektiven Übungen zum Nacharbeiten für zu Hause.
  • die dargestellte Übungspraxis wird schriftlich als PDF zur Verfügung gestellt (es muss nichts mitgeschrieben werden)
  • geführte Meditationen aus den Seminaren zum Download
  • Online-Material nach jedem Seminar zum Nacharbeiten und zur Vertiefung
  • ein umfassender persönlicher Körperstatus mit Fotos,
  • 2 persönliche Coaching-Sessions (jeweils 60 Minuten, zu individuellen Themen),
  • Zertifikat „Heil-Yoga® Intuitionstrainerin, Level 2“
  • Möglichkeit der Listung und Werbung über die Homepage „www.heil-yoga.de“

Wo finden die Ausbildungsseminare statt?

  • Alle Seminare finden statt in:
  • 59909 Bestwig, Im Bergkloster

Ausbildungsmodalitäten:

  • Du kannst jederzeit in die Ausbildung einsteigen.
  • Sämtliche Seminare sind in sich abgeschlossen und werden jedes Jahr neu angeboten
  • Die Videos und MP3 stehen Dir nach jedem besuchten Seminar online jederzeit zur Verfügung
  • Du bekommst einen Ausbildungpass, in dem die Teilnahme jedes Seminars bestätigt wird. So kannst Du ohne Zeitdruck die Seminare auch sammeln.
  • Die Teilnahme am Zeritifizierungs-Seminar ist möglich, wenn Du mindestens 7 Module der Ausbildungsseminare besucht hast. Die noch fehlenden Module kannst Du anschließend absolvieren und bekommst am Ende das Zertifikat ausgehändigt.

Hinweis

  • Wenn du die Ausbildung komplett buchst, hast Du eine deutliche Ersparnis gegenüber der Einzelbuchung der Seminare. Bereits besuchte Module können nach Absprache auf die Ausbildung angerechnet werden. Raten- oder Teilzahlung (mit kleinem Zuschlag) der Ausbildungsgebühr sind nach Absprache möglich!

Garantie

  1. Falls Du nach dem ersten Besuch eines Ausbildungsseminars nicht zufrieden bist, erhältst Du die restliche Ausbildungsgebühr zurück! Du gehst damit kein Risiko ein!
  2. Während und auch nach der von Dir absolvierten Ausbildung stehe ich für Fragen jederzeit zur Verfügung! Viele der bereits ausgebildeten Heil-Yoga® Intuitionstrainerinnen kontaktieren mich auch heute noch, wenn sie Fragen oder Tipps möchten zu Beschwerden ihrer Teilnehmer und Kunden.

Ich bilde pro Jahr maximal 15 ausgewählte Yogaexperten aus!

Möchtest Du dabei sein?

Wenn Du:

  • In Zukunft ausgebucht sein willst
  • Gezielter und effektiver zu den Beschwerden mit Deinen Teilnehmern arbeiten möchtest
  • in Yogaschulen und Studios mit „Kußhand“ aufgenommen werden möchtest
  • In Dich, Dein Wissen und Deine Kompetenz investieren möchtest
  • Dich für diese innovative und zukunftsträchtige Ausbildung interessierst

Dann mach bitte folgendes:

  1. Schick mir per Mail eine Bewerbung mit einem kurzen Lebenslauf. Mich interessiert, warum du die Ausbildung machen möchtest!
  2. Trag Dich gern in meinem Kalender ein für ein „Impulsgespräch“. Dann können wir uns "beschnuppern", deine Fragen klären und erörtern ob diese Ausbildung für Dich das richtige ist! Ich freue mich darauf, Dich kennenzulernen.
Jetzt bewerben!
Impulsgespräch vereinbaren

So könnte Deine Zukunft schon bald aussehen:

Du arbeitest in Kleingruppen zu einem Beschwerdebild, wie z. B. Knie- und Hüftproblemen und strahlst Sicherheit und Kompetenz aus. Deine Kurse sind begehrt und Du hast bereits Danke_fu'reine Warteschlange von vielen betroffenen Menschen, die gern diese Kurse mitmachen möchten. Du triffst Teilnehmer beim Einkaufen oder auf der Straße und sie sind begeistert von Deiner Arbeit. Sie bedanken sich bei Dir, strahlen Gesundheit und Wohlbefinden aus und erzählen, dass Deine Übungen ihnen sehr gut geholfen haben. Sie empfehlen Dich und Deine Kurse an andere gern weiter. Du freust Dich über den weitreichenden Erfolg und die Begeisterung der Kunden, was sich auch positiv auf Deinem Konto auswirkt!  😀

Herzlichst

unterschrift-maria-150